35. Jubiläum Badminton-Fest

35. Jubiläum – Kinder und Jugendliche feierten ein Badminton-Fest

Rechtzeitig vor Beginn ließen sich alle Teilnehmer am 35. internationalen Badminton-Turnier vom Wettkampfbüro registrieren. In 5 Altersklassen trafen sich mit polnischen Sportlern am 20. Mai 2017 in der Dreiklanghalle in Schwedt. Dieses Projekt wird wegen seiner großen Bedeutung für die Entwicklung eines freundschaftlichen Miteinanders polnischer und deutscher Kinder u. Jugendlichen und ihrer Eltern in der Grenzregion durch die Europäische Union gefördert.

interreg_logoAlle Kinder und Jugendlichen, die in einer Arbeitsgemeinschaft oder im Verein „Blau-Weiß 65“ in einer der Übungsgruppen von Herrn P. Dietrich Badminton spielen, warteten voll Spannung auf das halbjährliche Internationale Turnier. Beispielgebend für das ganze Land Brandenburg organisierte Übungsleiter P. Dietrich bereits zum 35. Mal solch ein Turnier für ca. 70 Kinder und Jugendliche. Sie betreiben attraktiven Sport und lernen viele neue Freunde aus anderen Schulen kennen. Manche hab erst nach einiger Zeit gemerkt, welch hohe körperliche Anforderungen an sie gestellt werden, z. B. entwickeln sie Konzentration, Schnelligkeit, Gewandheit und Athletik. Sie nehmen ihr Training sehr ernst und der Wettkampf gegen polnische Sportler bedeutet immer eine besondere Herausforderung.

Regina Becker und Linda Dinh (beide Gauß-Gymn.) bewiesen großes Talent bei der Eröffnung. Ihre Moderation begründete eine fröhliche gespannte Wettkampfstimmung. Sie begrüßten die Sportler, alle Gäste und Betreuer, das Wettkampfbüro, den Dolmetscher Herrn Mandel und die polnische Sportgruppe. Sie beglückwünschten die Jüngsten des Turniers Skiba Agata (Polen) und Max Steinkraus (Lindgren-Schule) beide 7 Jahre alt. Sie begrüßten Herrn Michael Lange vom Vorstand des Vereins „Blau-Weiß 65“. Mit Abstand den kräftigsten Applaus aller Beteiligten aber erhielt Herr Bartz vom Vorstand der Recon-T GmbH, der einen symbolischen Scheck über eine tolle runde Summe an die Sportler überreichte.

Die Aktiven spielten auf 5 Feldern gleichzeitig, so konnten alle die spannenden Kämpfe verfolgen. Wie immer waren die Altersklassen 7-12 am stärksten vertreten. Die AK-weiblich 15-16 war gar nicht besetzt. Aus der Funke-Schule in Passow nahmen 8 AG-Kinder teil, Sie verdienen ein besonderes Lob für ihren Mus und ihren Kampfgeist.

Bei den kleineren Altersklassen bemerkte man das Bemühen, das im Training Geübte, anzuwenden. Platzierte Aufschläge, hohe bzw. Stopp- und leichte Schmetter-Bälle konnte man beobachten. Bei den Großen dagegen sind diese Techniken ausgereift. Bei den 8 Sportlern des Gauß-Gymnasiums, die vor 2 Wochen als Brandenburg-Sieger am Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin teilgenommen hatten, bewunderten alle Zuschauer sowohl ausgefeilte Ballwechsel als auch taktische Manöver.

Das Endspiel zwischen Regina Becker (Gauß-Gymn.) und Wiktoria Lewandowska (Polen) in der AK 12-14 war der absolute Höhepunkt vor der Siegerehrung.

>> ZUR GALERIE <<

Hier der Medaillenspiegel:

Platzierungen35Badminton

Alle Sportler, Eltern, Gäste und Helfer waren der gleichen Meinung:

Die umsichtige und liebevolle Vorbereitung dieses Projektes in allen Punkten war die Grundlage dafür, dass das 35. Internationale Badminton-Turnier zu einem richtigen Sportfest für alle Beteiligten wurde.

Dieser Beitrag wurde unter Badminton-Turnier veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.