Internationales Kinder- und Jugend – Freizeitturnier

Am vergangenen Samstag, dem 28.09.2019, fand in der Dreiklang Sporthalle in Schwedt einbereits seit vielen Jahren etabliertes internationales Kinder- und Jugend-Freizeitturnier im Badminton statt, zu dem auch dieses Mal der TSV-Blau-Weiß-65 e.V. einlud.

In Erinnerung und Anlehnung an den verstorbenen TSV-Übungsleiter Peter Dietrich, organisierten die Abteilungsleiterin Doreen Roskosch sowie weitere aktive Sportler diesen Wettkampf, welcher ohne die Helfer, Eltern, Sponsoren und Sportkollegen so hätte nicht stattfinden können.

Die Turnierleitung übernahmen in diesem Jahr Marco Stumpf, welche alle Anwesenden herzlichst begrüßte, während dankenswerter Weise Anna Szulc für die polnischen Teilnehmer die Übersetzung übernahm.

Insgesamt meldeten sich mehr als 30 Kinder und Jugendliche aus Schwedt, Biesenthal und wie auch in den Vorjahren aus dem Nachbarland Polen zu dem Turnier an, welches als Einzeldisziplin im Doppel-KO-System gespielt wurde. Das Spielerfeld startete in insgesamt vier verschiedenen Altersklassen, wobei die 6-8 Jährigen und die 15-16 Jährigen als gemischte Gruppe antraten, jedoch bei der Siegerehrung einzeln gewertet wurden. Die Gruppe der 9-11 Jährigen und die 12-14 Jährigen stellten die größte Gruppe dar, so dass hier Mädchen und Jungs getrennt antreten konnten. Lars Jähnke als Leiter des Wettkampfbüros schaffte es sehr souverän die zahlreichen Spiele einzuteilen und die fünf Badmintonfelder stets zu besetzten. So konnten die etwa 30 Zuschauer die zahlreichen sehr spanenden und abwechslungsreichen Partien sehr gut verfolgen. Bei den kleinen Altersklassen konnte man sehr gut das Bemühen erkennen, das im Training erlernte und geübte in den Spielen anzuwenden. Neben platzierten Aufschlägen, hohen Zuspiele, Stoppbälle oder leichte Schmetterbälle konnte man überall beobachten. Bei den älteren Spielern bewunderten die Zuschauer sowohl ausgereifte Ballwechsel sowie zahlreiche taktische Spielzüge. Bei der abschließenden Siegerehrung konnten den Besten schöne Pokale und Urkunden verliehen werden. Zusätzlich erhielten die Sieger eigens für dieses Turnier entworfene Tassen. Aber auch alle anderen teilnehmenden Kinder bekamen Trostpreise.

Fünf der insgesamt 8 Siege blieben in der Gastgeberstadt Schwedt, ein Sieg ging nach Biesenthal und zwei weitere Gewinner kamen aus Polen.

Abgerundet wurde das Freizeitturnier durch ein Buffet mit Kaffee, Kuchen, Wiener, Obst und Getränken in der Cafeteria, welches sich unter der Leitung von Daniela Grote stets großer Beliebtheit erfreute.

Dieser Beitrag wurde unter Badminton-Turnier veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.