22. Nord-Cup-Turnier

Am 06.April 2019 fand das 22. Erwachsenen Doppel-Turnier „Nord-Cup“ in Berlin Siemensstadt statt. Die Zusammensetzung der Doppel- und Mixpaarungen wurde in altbewährter Weise aus allen Trainingsgruppen des Vereins gebildet. So konnte eine gute Leistungsstärke erreicht werden. Gespielt wurde, das sehr gut durch den SCS Berlin e.V. organisierte Turnier, im Schweizer System mit fünf Spielrunden, bei einem Teilnehmerfeld von 9 Herrendoppel der Leistungsklasse A, 12 Herrendoppel der Leistungsklasse B sowie 16 Mixpaarungen in einer gemischten Leistungsklasse.

Das Herrendoppel mit Maurice Pleuse und Justin Thies erreichte, nach sehr guten und spannenden Spielen, mit nur zwei Niederlagen, am Ende den fünften Platz.

Das zweite Herrendoppel, in dieser Spielklasse A, mit Lars Jähnke und Marco Stumpf, erlangte mit drei Niederlagen einen guten sechsten Platz.

Unser Herrendoppel in der Leistungsgruppe B, mit Danish Mirza und Andreas van den Brandt, konnte bis auf eine knappe Niederlage in einem Spiel alle weiteren Gegner, in sehr umkämpften Partien, besiegen. Sie erreichten am Ende des Turniers einen sehr guten und verdienten dritten Platz.

 

 

Am frühen Nachmittag wurde das Turnier in den Mixpaarungen in der gemischten Leistungsklasse ausgetragen. Hier traten wie gewohnt die Mixpartner Doreen Roskosch zusammen mit Marco Stumpf an.

Bereits nach dem ersten, sehr hart umkämpften Spiel, zeigte sich die gute Harmonie unseres Teams, welche mit einem Zweisatzsieg in den Wettkampf starteten.

Auch die folgenden drei Spiele konnten die beiden sehr deutlich für sich entscheiden. Im Finale behaupteten sie sich sehr deutlich gegen ein Mixteam aus Biesenthal mit nur zwei Gewinnsätzen. Mit insgesamt fünf gewonnen Spielen, ohne auch nur einen einzigen Satz verloren zu haben, erreichten sie souverän den 1. Platz.

 

 

In der Gesamtwertung konnte sich der TSV Blau-Weiß 65 e.V. einen sehr verdienten zweiten Platz in der Pokalwertung erkämpfen. Sieger wurde in dieser Wertung erstmals der gastgebende Verein SCS Berlin e.V.

Veröffentlicht unter Badminton-Turnier, Neues | Hinterlasse einen Kommentar

Ausschreibung 2. Kennenlern-Turnier am 18.Mai

Ausschreibung

Veröffentlicht unter Badminton-Turnier, Neues | Hinterlasse einen Kommentar

Übergabe Staffelstab im Badminton

page

Übergabe Staffelstab im Badminton

Auf dem monatlichen Vereinsrat, dem Zusammentreffen aller Abteilungsleiter des TSV Blau-Weiß 65 Schwedt e.V., wurde Erich Jähnke als Abteilungsleiter Badminton würdig verabschiedet und den Staffelstab übergab er in jüngere Hände – an Doreen Roskosch.

Er hatte aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt erklärt.

Erich Jähnke ist seit dem Jahre 1962 Mitglied in der Abteilung Badminton, damals noch SV Rotation Schwedt e.V. und seit 2002 ist er Mitglied im TSV. Doreen Roskosch ist seit 1991 aktives Mitglied und seit 2017 als Übungsleiterin ehrenamtlich tätig.

Doreen Roskosch übernimmt bis zur nächsten Mitgliederversammlung der Abteilung Badminton das Ehrenamt Abteilungsleiter kommissarisch.

Vereinsvorsitzender Jörg Anker dankte Erich Jähnke für sein jahrelanges Engagement und wünschte viel Gesundheit und seiner Nachfolgerin gutes Gelingen.

Carla Pilz

Veröffentlicht unter Badminton-Turnier | Hinterlasse einen Kommentar

6. Ost-Uckermark-Turnier goes International

Am vergangenen Samstag fand in der Schwedter Dreiklangsporthalle die inzwischen 6. Auflage des Ost- Uckermark- Turniers im Badminton statt. In diesem Jahr meldeten sich bei der vom TSV Blau-Weiß 65 Schwedt e.V. organisierten Veranstaltung deutlich mehr erwachsene Spieler an als in den jeweiligen Vorjahren. Insgesamt gastierten 46 Sportler verschiedener Vereine aus Schwedt, Prenzlau, Eberswalde, Biesenthal und sogar Berlin. Sehr erfreut war das Organisatorenteam über die neun Wettkämpfer aus dem Nachbarland Polen – aus Stettin, Chojna und Barlinek, welche sich erstmals an diesem überregionalen Turnier beteiligten.

6_ost_1Gepielt wurde im Schweizer System mit sechs Runden in gemischten Doppel- und Mixteams. Dabei zeigte sich ein breit gefächertes Spielniveau des Feldes, welches von einfachen Freizeitfederballern bis hin zu zahlreichen, regelmäßigen Mannschaftspunktspielern reichte. Aber gerade aufgrund des gewählten Spielsystems, bei dem die aktuelle Platzierung pro Runde berücksichtigt wird, kam es immer wieder zu sehr spannenden Partien mit teilweise sehr langen und hart umkämpften Ballwechseln. Bis zu Beginn der sechsten und letzten Runde war noch nicht abzusehen wer die Sieger des Tages werden würden. Nach zahlreichen sehr abwechslungsreichen und niveauvollen Partien kristallisierten sich die endgültigen Platzierungen heraus.6_ost_2

 

Die Siegerliste wurde in diesem Jahr von unseren polnischen Spielern maßgeblich dominiert. Den ersten Platz belegten Bogdan Mieżyński / Michał Izbicki mit sechs gewonnen Spielen bei lediglich einem einzigen abgegebenen Satz. Der zweite Platz ging ebenfalls ins polnische Nachbarland an die Spieler Sylwia Falkowska / Jacek Potorski, welche mit fünf gewonnen Partien sehr zufrieden mit ihrem Ergebnis waren. Den dritten Platz erreichten die ehemaligen Schwedter Dana und Glen Wendt, welche heute beim DIBVM e.V. in Berlin trainieren. Sehr knapp hinter den drittplatzierten Berlinern erreichen Daniela Grote und Marco Stumpf vom gastgebenden Verein den vierten Platz. Neben den sportlichen Erfolgen boten sich immer wieder Möglichkeiten des Erfahrungsaustausches mit anderen Vereinen. Ferner wurden zahlreiche neue Kontakte geknüpft sowie eine engere Zusammenarbeit mit den beim Turnier vertretenen polnischen Badmintonvereinen verabredet. Des Weiteren gingen die beiden Traininigsgruppen des TSV Blau Weiß 65 einen weiteren großen Schritt aufeinander zu, so dass in der weiteren Zukunft die zahlreichen turnierinteressierten Sportler gemeinsam überregionale Veranstaltungen besuchen werden. Als nächstes steht der 20. Doppel Nord-Cup in Berlin auf dem Spielplan, wofür die Trainingsvorbereitungen im Verein bereits im vollen Gang sind. Ebenso wird derzeit für den Herbst ein weiteres überregionales Badmintonturnier vom TSV-Blau-Weiß 65 Schwedt e.V. vorbereitet, bei dem eine mindestens ähnliche Resonanz erwartet wird.

Marco Stumpf

>> ZUR GALERIE <<

Veröffentlicht unter Badminton-Turnier | Hinterlasse einen Kommentar

165 Partien auf fünf Feldern

36_badm_dez2017                                                                                                                                                                                                                                                                © Foto: Carola Voigt

 

76 aktive Sportler haben am 36. Internationalen Badminton-Freizeitturnier für Kinder und Jugendliche teilgenommen, zu dem der TSV Blau-Weiß traditionell in die Dreiklang-Sporthalle eingeladen hatte. Gespielt wurden ausschließlich Einzelkonkurrenzen in fünf Altersklassen.

Der Tag war bei allen sechs- bis 18-jährigen Badminton-Spielern der Region rot im Kalender angestrichen. Gäste aus Biesenthal, Berlin und aus Polen komplettierten das Starterfeld. Die inhaltlichen und organisatorischen Vorbereitungen lagen wieder in den Händen von TSV-Übungsleiter Peter Dietrich, der sich auf zuverlässige Helfer, Eltern, Sponsoren und Sportkollegen verlassen konnte.

Linda Dinh und Regina Becker begrüßten zur Eröffnung nach dem Einmarsch bei Musik alle Gäste und stimmten die Aktiven auf einen ereignisreichen Tag ein. Michael Lange aus dem Vereinsvorstand nutzte dann die Gelegenheit, sich beim langjährigen Turnier-Dolmetscher Siegfried Mandel zu bedanken, dem er als Anerkennung die Blau-Weiß-Ehrennadel in Silber überreichte. Mandel hat mit seiner engagierten Arbeit großen Anteil an der internationalen Zusammenarbeit bei allen bisherigen Turnieren mit den polnischen Nachbarn.

Ralf Beyer schaffte es als Leiter des Wettkampfbüros sehr souverän, die 165 Spiele einzuteilen, sodass alle fünf Felder stets besetzt waren. In den drei unteren Klassen (die größte Starterzahl gab es bei den Sechs- bis Zehnjährigen) wurde im Doppel-k.o.-System gespielt, die AK 15/16 und 17/18 absolvierten ein gemeinsames Turnier nach dem Modus jeder gegen jeden. Die Jüngste beim Turnier, Lena Marczak aus Polen (5), zog später dieses Fazit: „Das ist nicht nur ein Turnier, sondern ein richtiges Fest.“ Welche Anerkennung!

Nach spannenden Matches vor rund 80 Zuschauern konnten die Besten abschließend bei der Siegerehrung gekürt werden. Auch die nette Bedienung in der Cafeteria, wo sich Aktive und Gäste mit Kuchen, Obst und Getränken stärken konnten, das kostenlose Mittagessen, attraktive Preise für die Sieger der fünf Altersklassen und kleine Trostpreise sowie schöne Pokale und Urkunden rundeten den Tag ab.

Der Kinder- und Jugendbereich beim TSV-Badminton hat seit Jahren fast konstante Mitgliederzahlen – solche Events wie dieses Turnier tragen dazu mit Sicherheit wesentlich bei und auch dazu, dass sich weitere Mitglieder von Arbeitsgemeinschaften für diese Sportart interessieren.

Sieben der zehn Siege blieben in Schwedt, einer ging nach Prenzlau, einer nach Berlin und einer ins Nachbarland.

Uckermärkische Podestplätze – AK 8: Jonas Timm (Lindgren-GS/1.), Jamie Döbler (Waldrand-GS/2.); AK 9-11: Sophie Becker (Lindgren-GS/1.), Richard Thiele (Passow/3.); AK 12-14: Regina Becker (1.), Linda Dinh (2.), Isabel Usadel (alle Gauß-Gymnasium/3.), Erik Schmidt (Gauß/1.); AK 15/16: Saskia Braun (1.), Judy-Enola Jahn (Talsand-Gesamtschule/2.), Maurice Pluese (1.), Jannis Kettner (beide Gauß/3.); AK ab 17: Alina Sengstock (1.), Juliane Schmidt (beide Talsand/2.), Justin Thies (Prenulau/1.) und Lukas Seidel (Talsand/2.)

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   © Inge Dietrich

Veröffentlicht unter Badminton-Turnier | Hinterlasse einen Kommentar

1. Kennenlern-Turnier des TSV Blau Weiß Badminton

IMG_5962

Beim TSV Blau Weiß 65 Schwedt e. V. gibt es seit 1980 die Abteilung Badminton. Hier trainieren von Montag bist Freitag fünf verschiedene Trainingsgruppen in der Schwedter Sporthalle Dreiklang, der Sporthalle Külzviertel sowie im Schwedter Stadtteil Criewen.

Nach nunmehr 37 Jahren fand endlich am 25. November das erste vereinsinterne „Kennenlern-Turnier“ statt. Mit etwa 30 aktiven Sportlern aus allen Trainingsgruppen war das Turnier sehr gut besucht. Organisiert wurde die Veranstaltung von zahlreichen fleißigen Helfern und teilnehmenden Spielern der Vereinsabteilung in der Sporthalle Dreiklang.

IMG_6005

 

Gespielt wurde nach dem Schweizer System mit insgesamt sieben Spielrunden. Das Besondere an diesem Turnier war, dass nach jeder Spielrunde die Doppel/Mix-Paarungen neu ausgelost wurden. Dies hatte zur Folge, dass sich immer neue Spielerkombinationen ergaben, wodurch man sich nicht nur sportlich kennen lernte, sondern auch miteinander ins Gespräch kam. Das war auch das Hauptanliegen dieser Sportveranstaltung.

Natürlich gab es bei diesem „Kennenlern-Turnier“ auch sportliche Sieger. Als beste Spielerin mit sechs Siegen aus sieben Spielen beendete Regina Becker den Wettstreit. Auf Platz zwei kam Linda Dinh mit fünf gewonnenen Spielen, gefolgt von Doreen Nuppenau mit vier siegreichen Partien. Bei den Männern wurden alle drei vorderen Plätze mit insgesamt sechs Siegen erreicht. Hier entschied in zweiter Linie die Anzahl der gewonnenen Sätze über die Farbe der Medaille. Bronze ging an Marco Stumpf, den zweiten Platz erreichte Danish Mirza und Gold erzielte Justin Thies.

Letzten Endes waren alle Teilnehmer und Zuschauer des Turniers die einzig wahren Gewinner, denn das eigentliche Ziel sich untereinander kennen zu lernen wurde durch unzählige Gespräche außerhalb des Spielfeldes zielsicher erreicht. Wir hoffen dass es bis zum nächsten Zusammentreffen nicht wieder 37 Jahre dauert.        

hier geht es zur Galerie:
1. Kennenlern-Turnier des TSV Blau Weiß 65 Schwedt Badminton
  

 

                                                                                                                                                                                        Autor: Doreen Roskosch

 

Veröffentlicht unter Badminton-Turnier | Hinterlasse einen Kommentar

5 Medaillen im Badminton

5 Medaillen im Badminton bei den offenen Kreismeisterschaften in Eberswalde

In Eberswalde fanden die „Offenen Barnimer Kreismeisterschaften im Badminton“ statt. Die Sportler der Badmintonabteilung des TSV Blau-Weiß 65 Schwedt e.V. waren dabei in den Disziplinen Einzel-, Doppel- und Mix-Doppel vertreten und konnten auf spannende Spiele am Turniertag hoffen. Tino Schell / Ricardo Briesenick und Marco Stumpf / Lars Jähnke spielten in der Herrendoppel Disziplin und Doreen Roskosch / Lisa Schatz das Damendoppel. Das Turnier wurde im Doppel-K.O.-System ausgetragen, somit wäre eine Platzierung nach zwei verlorenen Spielen nicht mehr möglich, was den Kampfgeist zusätzlich steigerte. Die ersten Begegnungen gingen für beide Herren-Doppel positiv aus und beide Paarungen zogen ins Halbfinale ein. Somit war klar, dass das darauffolgende Spiel ein internes Vereinsderby wird, schließlich kennt man die Stärken und Schwächen des jeweils anderen. Es wurde wie erwartet ein sehr spannendes und hart umkämpftes Spiel, schließlich ging es um den Finaleinzug. Am Ende mussten sich Marco Stumpf / Lars Jähnke ganz knapp geschlagen geben, und Tino Schell / Ricardo Briesenick konnten in das Finalspiel einziehen. Im Finale konnten Tino Schell / Ricardo Briesenick anfangs noch gut mit ihren Gegnern mithalten, doch die Kraft und Ausdauer ließen nach und sie mussten dieses Spiel leider abgeben und freuten sich am Ende über einen sehr guten 2. Platz.

Das Damendoppel Doreen Roskosch / Lisa Schatz musste sich lediglich im ersten Spiel geschlagen geben. Die darauffolgenden spannenden und sehr abwechslungsreichen Duelle konnten die beiden für sich entscheiden, so dass sie sich letzten Endes die 3. Platzierung sicherten.

In den Einzel Disziplinen kämpften Lisa Schatz, Daniela Grote, Tino Schell und Lars Jähnke um die begehrten Medaillenplätze mit. Bei den Damen-Einzeln mussten sich die Spielerinnen nach vielen harten Kämpfen geschlagen geben und gingen trotz guter Leistung leider ohne Medaille aus dieser Disziplin. Im Herren-Einzel kam es wieder zu einem vereinsinternen Aufeinandertreffen zwischen Tino Schell und Lars Jähnke. Wie erwartet ein sehr hartes und von vielen guten Ballwechseln geprägtes Spiel, welches sich erst im dritten Entscheidungssatz zugunsten von Lars Jähnke entschied. Hoch motiviert und konzentriert kämpfte sich Lars Jähnke in den nächsten Spielen bis ins Finale, dort lieferte er sich ein spannendes Duell und verpasste leider nur knapp den Gesamtsieg. Tino Schell erreichte im Herren-Einzel den 3. Platz.

Am Endes des Tages standen noch die Mix-Doppel Spiele an, welche von Daniela Grote / Lars Jähnke, Doreen Roskosch / Marco Stumpf und Lisa Schatz / Tino Schell bestritten wurden. Nach spannenden Partien, die viel Konzentration und die letzten Kraftreserven der Spieler forderten, holten Doreen Roskosch und Marco Stumpf ohne auch nur ein einziges Spiel abzugeben die goldene Medaille für den TSV Blau-Weiß 65 e.V. Schwedt.

tsv_ineberswalde

 

Veröffentlicht unter Badminton-Turnier | Hinterlasse einen Kommentar

Badminton-Turnierbesuch in Berlin

Durch ein intensives Training bereiteten sich die Sportler des TSV Blau-Weiß 65 e.V. Abteilung Badminton auf den „19. Erwachsenen Doppel Nord-Cup“ in Berlin Siemensstadt vor. Die Zusammenstellung der Doppel- und Mixpaarungen wurde aus allen Trainingsgruppen des Vereins gebildet. So konnte eine optimale Leistungsstärke erreicht werden. Gespielt wurde das sehr gut durch den SCS Berlin e.V. organisierte Turnier im Schweizer System mit fünf Spielrunden bei einem Teilnehmerfeld von 16 Herrendoppel, 9 Damendoppel sowie 20 Mixpaarungen.

Unser Herrendoppel mit Lars Jähnke und Marco Stumpf konnte bis auf eine knappe Niederlage im dritten Spiel alle weiteren Gegner in sehr umkämpften Partien besiegen. Durch zwei kraftraubende Dreisatzspiele verpassten sie nur knapp den zweiten Platz und erreichten so einen zufriedenstellenden 3. Platz.

Das Damendoppel mit Doreen Roskosch und Daniela Grote erreichte in den ersten beiden spannenden Spielen die ersten beiden Siege. Im nachfolgenden Spiel fehlte die richtige Taktik und endete mit einer Niederlage. Am Ende reichte es zum 3. Platz, der durch noch zwei weitere Siegesrunden abgesichert wurde.

Im Anschluss folgten die Mixdoppel, einerseits mit Doreen Roskosch und Marco Stumpf, welche zum Endstand nur knapp den dritten Platz verpassten und zum Turnierende den vierten Platz erreichten. Die zweite Mixpaarung mit Daniela Grote und Lars Jähnke erreichte insgesamt einen verdienten fünften Platz.

tsv_inberlin

Die Platzierungen:

Herrendoppel

  1. Jung, Kasten /Schubert, Stefan 5:0
  2. Möhlihs, Michael /Carlin, Sven Empor Berlin 4:1
  3. Jähnke, Lars /Stumpf, Marco TSV Schwedt 4:1

Damendoppel

  1. Beelitz, Stefanie / Mitleja, Heike Luckenwalde Sportfüchse 5:0
  2. Minge, Victoria/Busse, Sophie BC Spandau 4:1
  3. Roskosch,Doreen/ Grote,Daniela TSV Schwedt 4:1

Mix-Doppel

  1. Karras, Nico/Smolka, Frencis Viktoria Brandenburg 5:0
  2. Braune, Udo/Heidenreich, Heike MSV Zossen 07 4:1
  3. Schütze, Maximilian/Dessau, Lynn TSV Tempelhof-Marinendorf 4:1
  4. Stumpf, Marco/Roskosch, Doreen TSV Schwedt 4:1
  5. Jähnke, Lars/Grote, Daniela TSV Schwedt 3:2
Veröffentlicht unter Badminton-Turnier | Hinterlasse einen Kommentar

Güstrower Badminton-Pokal

Kleine Wölfe ganz Groß

Am 9/10. IMG-20170909-WA0015September fuhr eine kleine Delegation an hochmotivierten Badmintonspielern zum 8. Badminton Pokal nach Güstrow. Am 9. September wurden sowohl die Besten im Herren Doppel, als auch die Besten im Damen Doppel  gesucht, Gespielt wurde in den Klassen A bis D.

Von den Schwedtern spielten Ricardo Briesenick und Benjamin Lichtblau  in Klasse D. Benjamin Lichtblau ein Spieler dIMG-20170909-WA0016er sonst nie einen Badminton Schläger in der Hand hat, weil er vom Hockey kommt.

Es waren 6 Paarungen in der Klasse vertreten, gespielt wurde Jeder gegen Jeden. Die ersten beiden Spiele mussten nach großem Kampf verloren gegeben werden. Im dritten Spiel trafen wir auf sehr gut trainierte Staßfurter Jugendliche, gegen die es ein spannendes 3 Satz Spiel wurde. Doch am Ende konnten sich die Jungs aus Schwedt durchsetzen. Die weiteren 2. Spiele wurden leider wieder verloren. Als kleines End Resümee, kann man sagen man hat alles gegeben und der Spaß am Badminton spielen ging nie verloren.

IMG-20170909-WA0013 IMG-20170909-WA0012 IMG-20170909-WA0009

Am 10. September spielten unser frisch vermähltes Ehepaar Tino Schell und Karina Schell im Mix der Klasse D,  hier gab es ein Starterfeld von 7 Paarungen. Im ersten Spiel siegte unser Team souverän in 2 Sätzen mit 21:12/21:9. Die nächsten 2 Spiele wurden ebenfalls mit viel Kampfeswillen und Leidenschaft gewonnen. Nach den 3 Siegen war klar gewesen, dass man um die ersten 3 Plätze mitspielen könne, um den Aufstieg in Klasse C zu schaffen. Das vierte und fünfte Spiel wurden auch klar gewonnen, sodass es  im letzten Spiel um Platz 1 ging.

IMG-20170910-WA0001 IMG-20170910-WA0000 IMG-20170910-WA0014

Zum Anfang des letzten Spiel lief alles gut man konnte die Gegner auf Distanz halten und so hieß es nach dem ersten Satz 21:4 und man konnte ziemlich sicher in den 2 Satz gehen, aber es kam nicht so wie gedacht. Die recht jungen Gegner haben alles in die Waagschale gelegt und riskierten viel und so dominierten sie die Anfangsphase, aber unsere Blau Weißen gaben nicht auf und hielten in der Mitte des 2. Satzes wieder dagegen. So konnte man den knappen Rückstand wieder in eine Führung ausbauen und so hieß es am Ende 21:11, somit war der 1. Platz gesichert.  Zur Siegerehrung hieß es vom Veranstalter:  „ … und wisst ihr was das Beste daran ist? …. Ihr dürft nächstes Jahr Klasse C spielen!“IMG-20170910-WA0017

Fazit: Es war wieder mal ein schönes Turnier.

Veröffentlicht unter Badminton-Turnier | Hinterlasse einen Kommentar

35. Jubiläum Badminton-Fest

35. Jubiläum – Kinder und Jugendliche feierten ein Badminton-Fest

Rechtzeitig vor Beginn ließen sich alle Teilnehmer am 35. internationalen Badminton-Turnier vom Wettkampfbüro registrieren. In 5 Altersklassen trafen sich mit polnischen Sportlern am 20. Mai 2017 in der Dreiklanghalle in Schwedt. Dieses Projekt wird wegen seiner großen Bedeutung für die Entwicklung eines freundschaftlichen Miteinanders polnischer und deutscher Kinder u. Jugendlichen und ihrer Eltern in der Grenzregion durch die Europäische Union gefördert.

interreg_logoAlle Kinder und Jugendlichen, die in einer Arbeitsgemeinschaft oder im Verein „Blau-Weiß 65“ in einer der Übungsgruppen von Herrn P. Dietrich Badminton spielen, warteten voll Spannung auf das halbjährliche Internationale Turnier. Beispielgebend für das ganze Land Brandenburg organisierte Übungsleiter P. Dietrich bereits zum 35. Mal solch ein Turnier für ca. 70 Kinder und Jugendliche. Sie betreiben attraktiven Sport und lernen viele neue Freunde aus anderen Schulen kennen. Manche hab erst nach einiger Zeit gemerkt, welch hohe körperliche Anforderungen an sie gestellt werden, z. B. entwickeln sie Konzentration, Schnelligkeit, Gewandheit und Athletik. Sie nehmen ihr Training sehr ernst und der Wettkampf gegen polnische Sportler bedeutet immer eine besondere Herausforderung.

Regina Becker und Linda Dinh (beide Gauß-Gymn.) bewiesen großes Talent bei der Eröffnung. Ihre Moderation begründete eine fröhliche gespannte Wettkampfstimmung. Sie begrüßten die Sportler, alle Gäste und Betreuer, das Wettkampfbüro, den Dolmetscher Herrn Mandel und die polnische Sportgruppe. Sie beglückwünschten die Jüngsten des Turniers Skiba Agata (Polen) und Max Steinkraus (Lindgren-Schule) beide 7 Jahre alt. Sie begrüßten Herrn Michael Lange vom Vorstand des Vereins „Blau-Weiß 65“. Mit Abstand den kräftigsten Applaus aller Beteiligten aber erhielt Herr Bartz vom Vorstand der Recon-T GmbH, der einen symbolischen Scheck über eine tolle runde Summe an die Sportler überreichte.

Die Aktiven spielten auf 5 Feldern gleichzeitig, so konnten alle die spannenden Kämpfe verfolgen. Wie immer waren die Altersklassen 7-12 am stärksten vertreten. Die AK-weiblich 15-16 war gar nicht besetzt. Aus der Funke-Schule in Passow nahmen 8 AG-Kinder teil, Sie verdienen ein besonderes Lob für ihren Mus und ihren Kampfgeist.

Bei den kleineren Altersklassen bemerkte man das Bemühen, das im Training Geübte, anzuwenden. Platzierte Aufschläge, hohe bzw. Stopp- und leichte Schmetter-Bälle konnte man beobachten. Bei den Großen dagegen sind diese Techniken ausgereift. Bei den 8 Sportlern des Gauß-Gymnasiums, die vor 2 Wochen als Brandenburg-Sieger am Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin teilgenommen hatten, bewunderten alle Zuschauer sowohl ausgefeilte Ballwechsel als auch taktische Manöver.

Das Endspiel zwischen Regina Becker (Gauß-Gymn.) und Wiktoria Lewandowska (Polen) in der AK 12-14 war der absolute Höhepunkt vor der Siegerehrung.

>> ZUR GALERIE <<

Hier der Medaillenspiegel:

Platzierungen35Badminton

Alle Sportler, Eltern, Gäste und Helfer waren der gleichen Meinung:

Die umsichtige und liebevolle Vorbereitung dieses Projektes in allen Punkten war die Grundlage dafür, dass das 35. Internationale Badminton-Turnier zu einem richtigen Sportfest für alle Beteiligten wurde.

Veröffentlicht unter Badminton-Turnier | Hinterlasse einen Kommentar